Neues Motorboot für das JGS-Bootshaus

Veröffentlicht in Aktuelles

TaufeMit einem Eimer Wasser wurde das neue Motor-Boot der Jacob-Grimm-Schule feierlich getauft. Anlass war der Sporttag der Einführungsphase, der mittlerweile zum vierten Mal am Bootshaus der JGS stattfand. Am Bootssteg der JGS hatten sich sowohl Jan Kunstmann, als Vertreter der Sparda-Bank, Gregor Vick, der Vorsitzende des Rudervereins, Schulleiter Arnulf Hill, die Protektorin der Ruder-AG, Simone Gerland, sowie der Sportleiter der JGS, Dierk Fooken, zusammengefunden, um das neue Boot auf den Namen „Wolf III“ zu taufen. Die Taufe übernahmen (die) Lucas Fiola und Jannik Reiting, die die SV vertraten und auch im Sportunterricht rudern. Dank der großzügigen Spende der Sparda-Bank im Wert von 2500 Euro konnte die vier Meter lange Aluschale angeschafft werden, 500 Euro legte noch einmal der Ruderverein drauf. Der Motor stammt noch von dem Vorgängerboot „Wolf II“. Nun können die JGS-Ruderer noch besser begleitet und aus dem Wasser „gefischt“ werden, falls es doch einmal nass werden sollte.

WolfDer (Wasser-)Sporttag am Bootshaus verstärkt den gemeinsamen Anfang der Einführungsphase an der JGS. Nicht nur das Kennenlernen des Bootshauses am Auedamm, sondern auch das gegenseitige Kennenlernen der neuen Klassen der Jacob-Grimm-Schule steht im Vordergrund. Bei strahlendem Sonnenschein konnten sich auch dieses Jahr die Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase mit verschiedenen Wassersportmöglichkeiten wie Kajak-, Kanadier-, Drachen- und Ruderbootfahren vertraut machen, zu Land standen Kooperationsspiele, Slackline/Jonglage, Volleyball, Fußball, Frisbee, Baseball und TaeBo zur Wahl. Organisiert wird der Tag jedes Jahr zu Schuljahresbeginn von der Sportfachschaft. Eine Kanadierregatta und das Grillen der Schülervertretung bildeten einen gelungenen Abschluss.

Fotos: Annabelle Weyer/Dierk Fooken

 

RudererKanuten

KanadierKooperation

TanzGrillen