Erfolge bei „Jugend forscht“

Veröffentlicht in Aktuelles

JF 2017Am Samstag, den 11. Februar, fand der 10. Nordhessische Regionalwettbewerb von „Jugend forscht“ bei SMA statt, zwei Tage nachdem das SFN (Schülerforschungszentrum Nordhessen) den Bundessieg des Bienenteams verkünden durfte und damit den Gewinn des weltweit größten Nachwuchs-Umwelt-Preises, des „WWF Galileo Green Youngster Award“ 2017.

Letztlich haben es 37 Teams (darunter 20 „Jugend forscht“-Teams) bis zum Wettbewerb „Jugend forscht“ geschafft, darunter 27 Teams aus dem SFN (15 Teams „Schüler experimentieren“ und 12 Teams für „Jugend forscht“).

Auch Jacob Roelcke, Schüler der Einführungsphase an der JGS, und sein Teampartner Lukas Schupp erreichten einen hervorragenden ersten Platz und damit die Qualifikation zum Landeswettbewerb. Sie überzeugten mit ihrem Projekt „Grundton- und Obertonhörer – Hörtypanalyse als hilfreicher Wegweiser bei der Wahl von Instrument, Ausbildung und Arbeitsplatz von MusikerInnen?“ (Fachgebiet Arbeitswelt). Der von ihnen entwickelte Hörtyptest erscheint hilfreich bei der Wahl von Instrument oder Studienrichtung zu sein.

JF 2017 2Das SFN-Ergebnis insgesamt kann sich sehen lassen:

„Jugend forscht“:

7 erste Plätze mit Qualifikation zum Landeswettbewerb

5 zweite Plätze

5 Sonderpreise (darunter den begehrten SMA – Innovationspreis)

„Schüler experimentieren“:

6 erste Plätze, dabei eine Hochstufung zum Landeswettbewerb

2 zweite Plätze

7 dritte Plätze

1 Sonderpreis

Dieses starke Ergebnis kann noch verbessert werden, denn Konstantin Schnekenburger, Schüler der Q2 an der JGS, startet am 22.2. mit seiner Partnerin beim Regionalwettbewerb in Jena, da diese mittlerweile in Weimar studiert. Sie haben gute Chancen, sich für den Landeswettbewerb zu qualifizieren. Wir drücken dem Team die Daumen!

 

Mehr Informationen unter: www.sfn-kassel.de

Fotos: mit freundlicher Genehmigung des SFN