das Fach Wirtschaftswissenschaften an der JGS

Veröffentlicht in Wirtschaftswissenschaften

  • Warum Wirtschaftswissenschaften (und Politik)?

Bild WiWiDas Ziel einer ökonomischen (und politischen) Bildung im Fach Wirtschaftswissenschaften (und Politik) an der JGS ist es, die Schülerinnen und Schüler an die Wirtschafts-, Arbeits- und Berufswelt heranzuführen, um auch die komplexen Vorgänge in unserer Gesellschaft erkennen, verstehen sowie selbstständig und kritisch bewerten zu können. Da der Staat aber regelnd und gestaltend in die Wirtschaft eingreift und die Bedingungen/Gesetze festlegt, innerhalb derer die weitgehend privat organisierte Wirtschaft sich mit all ihren verschiedenen Akteuren entfalten und wirken kann, ist die Verknüpfung mit der Politik unerlässlich. Das Wissen um wirtschaftliche, gesellschaftliche und politische Prozesse stellt dabei eine unverzichtbare Grundlage für die Erziehung junger Menschen zur Mündigkeit.

Im Unterschied zu PoWi liegt der Fokus im Fach Wirtschaftswissenschaften (und Politik) auf Themen, die ökonomische und finanzielle Bildung der Schülerinnen und Schüler in den Vordergrund stellen und sie dazu befähigen, für sich selbst und für andere Verantwortung im privaten, beruflichen und öffentlichen Leben zu übernehmen. So beschäftigen wir uns im Unterricht mit Problemen, die der Einzelne ganz unmittelbar erlebt, aber auch mit Prozessen, die die Struktur der gesamten Wirtschaft bestimmen und verändern können, also mit Fragen nach den Grundlagen unserer Wirtschaftsordnung und nach den Herausforderungen, die sich in unserer Zeit neu stellen.

Der Vermittlung der Prinzipien der Demokratie, Toleranz und Kritikfähigkeit sowie die Befähigung zu aktiver Partizipation am politischen Geschehen des eigenen Landes wird - trotz der Fokussierung auf ökonomische Themen – Rechnung getragen. So sollen junge Menschen befähigt werden, ihre Verantwortungsrolle als Bürger/-innen in der Demokratie anzunehmen und ihre Gegenwart und Zukunft aktiv zu gestalten.

Der Unterricht wird durch die lebendige und praxisnahe Gestaltung, die sich zum großen Teil an aktuellen Geschehnissen orientiert, gekennzeichnet.

Wichtig: Das Fach „Wirtschaftswissenschaften (und Politik)“ ist nicht zu verwechseln mit dem Fach „Politik und Wirtschaft“!  Die Schülerinnen und Schüler entscheiden sich für die Belegung eines dieser beiden Fächer, welches anschließend in der Einführungsphase und im ersten Jahr der Qualifikationsphase durchgängig zu belegen ist.

Es werden keine (Vor-)Kenntnisse bzw. kein (Vor-)Wissen über ökonomische (und politische) Themen und Zusammenhänge von Schülerinnen und Schülern erwartet. Vorherrschen sollte lediglich ein grundsätzliches Interesse am Fach.

 

  • Projekte/Besonderheiten

Mit den Projekten wie z.B. „Planspiel Börse“ der europäischen Sparkassen, „Generation €uro Students‘ Award (G€SA)“ und „Deutscher Gründerpreis“ – Deutschlands größtes Existenzgründer-Planspiel (eine Initiative von stern, den Sparkassen, ZDF und Porsche) wird das Thema Wirtschaft mit viel Spaß, Kreativität und praktischen Inhalten – unter ganz realistischen Bedingungen – vermittelt.

An Kursunternehmungstagen machen wir mit den Orientierungs- und Leistungskursen interessante Ausflüge, u.a. zu der Frankfurter Börse, der EZB oder dem Geldmuseum.

 

Das Kerncurriculum Wirtschaftswissenschaften der gymnasialen Oberstufe kann hier angeschaut werden.