Wilhelmshöher Allee 35-39 in 34117 Kassel 0561 - 77 10 58 poststelle@grimm.kassel.schulverwaltung.hessen.de

      Die JGS stellt sich vor

      Sollte es Probleme bei der Tonwiedergabe geben, dann können Sie das Video hier herunterladen.
      (400 MB|Rechte Maustaste, "Ziel speichern unter...")

      Rundgang durch die JGS mit Schüler:innen

      Sollte es Probleme bei der Tonwiedergabe geben, dann können Sie das Video hier herunterladen.
      (300 MB|Rechte Maustaste, "Ziel speichern unter...")

      Vorbereitung auf die Europawahlen

      Lukas1Wen kann ich wählen, wie kann ich wählen und wer vertritt mich im Europaparlament? Wie arbeitet dieses und warum ist es wichtig, dass ich meine Stimme abgebe? Diesen und anderen Fragen konnten die Jacob-Grimm-Schülerinnen und -Schüler kurz vor den Europawahlen am 9. Juni während einer zentralen Veranstaltung mit dem Titel „Europa wählt - Konsequenzen für Kassel“ mit einem ehemaligen Schüler der JGS, Lukas Kiepe, nachgehen. Da in diesem Jahr erstmals alle Jugendlichen ab 16 an die Wahlurne gehen dürfen, was folglich die gesamte Schülerschaft der JGS betrifft, hatte Schulleiterin Kerstin Otto diese Informationsveranstaltung für die gesamte Schulgemeinschaft in der Turnhalle organisiert. Lukas Kiepe, der 2011 sein Abitur an der JGS machte, 2018 sein erstes Staatsexamen mit den Fächern Chemie und Politik und Wirtschaft absolvierte, 2018 bis 2023 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet „Politisches System der BRD – Staatlichkeit im Wandel“ der Universität Kassel war und nun kurz vor seiner Promotion steht, war der perfekte Ansprechpartner, um alle Fragen zu klären - zumal er sich auch in der Europa-Union Deutschland engagiert.

      In einem Einführungsvortrag gab der Politikwissenschaftler, der mittlerweile im Bauverwaltungsamt der Stadt Kassel arbeitet, einen Einblick in die Entstehung und Entwicklung der Europäischen Union, erklärte den Aufbau der EU sowie die Zusammensetzung des Europäischen Parlaments und ermöglichte den Zuhörerinnen und Zuhörern einen Überblick über die Grundsatzprogramme der Parteien und ihrer Spitzenkandidatinnen und -kandidaten. Auch auf Wahlprognosen und Reformvorschläge wie Veränderungen im Wahlrecht und der Gesetzgebung im Sinne von Mehrheitsentscheidungen ging er ein, sodass den interessiert lauschenden JGS-Schülerinnen und -Schülern viele Informationen geboten wurden. Im Anschluss hatten diese die Gelegenheit, Fragen zu stellen, und kamen auf diese Weise mit dem Vortragenden über Themen wie die Rolle von Investitionen, Zukunftsvisionen, die paneuropäische Idee, die Flüchtlingspolitik der EU, den Wahlkampf in Deutschland und die Gefahr von Fake News ins Gespräch.

      „Es liegt in der Hand der Wähler:innen, sich zu informieren und zu entscheiden.“ Mit diesem Abschlussplädoyer beendete Lukas Kiepe die Veranstaltung und beantwortete die Frage Kerstin Ottos, warum es wichtig sei, wählen zu gehen, mit dem Verweis auf die existenzielle Bedeutung der EU in vielen Bereichen: „Die Demokratie schützt sich nur durch ihre Bürger:innen.“

      Lukas und Kerstin

      Publikum

       

      Text und Fotos: Annabelle Weyer

      Neueste Beiträge

      Datenschutzhinweis: Diese Webseite verwendet Google Maps um Kartenmaterial einzubinden. Bitte beachten Sie dass hierbei Ihre persönlichen Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, stimmen Sie bitte zu, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzerklärung