Aktuelles

Komo berichtete aus Nigeria

Veröffentlicht in Aktuelles

Er kam, sah und überzeugte!
KOMOnikation an der JGS

IMG 4478Am Freitag, den 5. April 2019 berichtete der Leiter des Village Pioneer Projects, Olatunje Akomolafe, genannt Komo, einem interessierten und konzentrierten Publikum von über 150 Schülerinnen und Schülern der JGS die neuesten Entwicklungen des Bildungsprojekts in Nigeria.
Seit über 30 Jahren bildet Komo mit über 100 Pionieren Kinder und junge Erwachsene in der ökologischen Landwirtschaft aus. Damit leistet das Projekt einen Beitrag zur Befriedigung der Grundbedürfnisse über die Grenzen der Föderalstaaten Ongo und Ekiti hinaus. Das VPP ist mittlerweile Vorbild für Projekte in ganz Nigeria.
Komo beantwortete nach einem einleitenden Vortrag zahlreiche Fragen. Die Dankbarkeit und der Eifer, mit dem Komo den Angehörigen der Ukulala-AG und den Schülerinnen und Schülern der JGS begegnete, beeindruckten uns sehr. Besonders die Größe des Projekts, die Ausrichtung auf eine Planung von unten und die Entwicklung von Naturheilkliniken im Hauptort Ajue stießen auf Interesse.
Wir blicken dem angekündigten Besuch im Herbst mit Spannung entgegen.

Text und Fotos: Simon Aulepp (Betreuer der UKULALA-AG, die das Village Pioneer Project unterstützt)

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG 4470IMG 4469

IMG 4474

Erfolg beim Bundeswettbewerb des Physik-WeltCups GYPT

Veröffentlicht in Aktuelles

GYPT 2019Beim englischsprachigen Bundeswettbewerb des Physik-WeltCups GYPT in Bad Honneff nahm das Schülerforschungszentrum Nordhessen (SFN) in diesem Jahr mit zwei Teams teil.
Etwa 100 Jugendliche aus ganz Deutschland haben ihre Forschungsergebnisse zu je einer der 17 Forschungsfragen präsentiert und sie gegen ein gegnerisches Team und die Jury in englischer Sprache verteidigt. Dabei gewann das SFN-Team Unicorn Vector Fields mit Charlie Ahrendts und Jaro Habiger eine Bronzemedaille – beide sind Schüler der JGS. Herzlichen Glückwunsch!

Charlie Ahrendts ist auch in die 10-köpfige Nationalauswahl berufen worden. Nach einem Workshop wird sie entweder Ende April am europäischen Wettbewerb AYPT in Österreich oder im Juli am weltweiten Wettbewerb IYPT in Warschau teilnehmen. Beim IYPT werden an die 40 Nationen Teams entsenden, beim AYPT sind es etwa 10 Nationen. Auf alle Fälle vertritt Charlie Deutschland bei einem europa- oder weltweiten Wettbewerb.
Die JGS drückt die Daumen!

Text und Foto mit freundlicher Genehmigung des SFN.

Teilnahme am "econo=me"-Wettbewerb

Veröffentlicht in Aktuelles

Wirtschaft? Mir doch egal! –
Eben nicht!

WIWI-OK-Schüler nehmen an dem bundesweiten
Wettbewerb „econo=me“ teil

 

WiWi WettbewerbIn verschiedenen deutschen Zeitungen und Zeitschriften sind folgende Sätze regelmäßig zu lesen: „Bei vielen jungen Menschen hapert es schon bei einfachen wirtschaftlichen Sachverhalten am Verständnis.“ „Nur jeder Dritte ist in der Lage, das Prinzip „Angebot und Nachfrage“ annähernd richtig zu beschreiben.“ „Deutsche Jugend ist sich der Rolle der EZB und ihrer geldpolitischen Strategie kaum bewusst.“ „Sehr wenige junge Leute können erklären, was eine Inflationsrate ist.“

Ist das tatsächlich so?

Vielleicht bundesweit gesehen, aber was die JGS-Schüler betrifft, ist die Antwort eindeutig: Nein! Dass wir keine „finanzielle Analphabeten“ sind, beweist u.a. auch das von uns gedrehte Video im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbs „econo=me“ der Aktion „Handelsblatt macht Schule“ und der Flossbach-von-Storch-Stiftung. Die Schirmherrschaft hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie inne.

Auf den Wettbewerb hat uns unsere WIWI-OK-Lehrerin Dr. Sivric-Pesa hingewiesen und unsere Projektgruppe, bestehend aus sechs motivierten und interessierten Schülern (siehe Foto), tatkräftig während der Durchführung des Projektes unterstützt.

Das Leitthema des diesjährigen Wettbewerbs für die Sekundarstufe I und II war die Fragestellung: „Was ist unser Geld wert?“. Dabei musste sich die Oberstufe mit der Frage „Geldwertstabilität – ein Gewinn für alle?“ auseinandersetzen. Da wir mit der Bedeutung der Preisniveau- und Geldwertstabilität bei unserem Besuch der Deutschen Bundesbank und des Geldmuseums in Frankfurt beim letzten Kursunternehmungstag konfrontiert wurden und dabei sehr viel „aus der ersten Hand“ erfahren konnten, entfachte diese Aufgabenstellung unser Interesse noch mehr.

Die Projekttage kamen uns sehr gelegen, da wir uns im Rahmen der JGS-Projektwoche gänzlich dieser Aufgabe widmen konnten. Ja, die Wirtschaft kann sehr viel Spaß machen!
Wir waren uns schnell einig, dass wir die Aufgabe in Form eines Videoformats gestalten wollten. Außerdem war es uns wichtig, einen Appell an alle Menschen (vor allem aber die Jugend) zu richten: Tut etwas für Eure ökonomische Bildung; sie ist ein Teil der Allgemeinbildung!
Wir als Gruppe hoffen, dass diese Botschaft – unabhängig von dem Wettbewerb und der Platzierung – bei allen, die sich unser Video anschauen, ankommt und Früchte trägt.

Hier geht es zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=FHy0z6XBUko

Was den Wettbewerb selbst betrifft, bleibt uns momentan nichts anderes übrig, als abzuwarten und die Daumen zu drücken. Dr. Sanela Sivric-Pesa wird bis zum 20. Mai 2019 informiert, wie es um unser Projekt steht bzw. wie wir abgeschnitten haben. Wie auch immer die Entscheidung ausfallen mag, ich kann im Namen unserer Gruppe sagen, dass es uns allen viel Spaß gemacht hat und wir unglaublich viel in dieser Zeit gelernt haben – und das ist doch das Wichtigste! Und wer weiß, vielleicht haben wir Glück und befinden uns unter den Gewinnern…wäre zu hoffen…

Text: Leon Becker

Foto: Jan Emmeluth, Johannes Budde, Leon Becker, Noah Baumann, Bennet Lösch, Conner Janovsky (von links nach rechts, Michael Janovsky)

 

Tradition - deutsch-polnisches Theaterprojekt

Veröffentlicht in Aktuelles

P1090581Zwei Länder – zwei Traditionen. Dieses Jahr feiert sowohl die Jacob-Grimm-Schule 150-jähriges Jubiläum als auch das befreundete Lizeum „Marcinek“ in Poznań 100-jähriges Bestehen. Beide Schulen verbindet eine fast 20-jährige Zusammenarbeit. Jährlich treffen sich deutsche und polnische Schülerinnen und Schüler in Kassel/Hofgeismar und Poznań, um an einer gemeinsamen Aufführung zu arbeiten. Während der Projektwoche der JGS waren beide Gruppen wieder gemeinsam in der Evangelischen Landesakademie in Hofgeismar und arbeiteten in verschiedenen Gruppen an dem Thema „Tradition“. Das Ergebnis, das aus den Bereichen Theater (Leitung: Simon Aulepp, Jörg Geßner), Musik (Leitung: Ede Müller) und Tanz (Leitung Wiesia Wojcik und Magda Marcinkowska) zusammengeführt wurde, zeigten die Schülerinnen und Schüler am Ende der Woche. Hier wurden nicht nur Definitionen des Themas unter die Lupe genommen und dessen Bedeutung, sondern auch Volkstänze und Lieder aus beiden Nationen. Als Beitrag zur europäischen Integration fördert die Kulturfabrik Salzmann von Beginn an den internationalen Kulturaustausch im Rahmen der Deutsch-Polnischen Regionalpartnerschaft von Hessen und der Region Wielkopolska. Im Juni fährt die deutsche Gruppe dann nach Polen, um weiter an dem Thema zu arbeiten und das Endprodukt schließlich in Poznań aufzuführen. Anmeldungen können noch bis zum 4. April bei Simon Aulepp abgegeben werden (Formulare sind bei allen DS-Lehrern erhältlich).

 

Fotos: Barbara Evers

 

 

 

 

P1090630P1090645

P1090646P1090683

P1090684P1090688

P1090689P1090717

P1090721P1090736

P1090741P1090746

P1090747P1090752

P1090787

Workshop mit der Jugendpresse Hessen

Veröffentlicht in Aktuelles

Workshop SZEinblicke in die aktuelle Medienlandschaft und deren Arbeit, journalistische Stilformen und ein ansprechendes Layout standen im Mittelpunkt des Workshops mit den Teamern Sven-Sebastian Sajak und Victor Riley der Jugendpresse Hessen. Einmal im Jahr holt die Redaktion des „jacobsblick“ nach Möglichkeit die ehrenamtlichen Mitglieder der Jugendpresse an die Jacob-Grimm-Schule (JGS), um sich in den Bereichen Themenfindung, Recherche, Presserecht, journalistisches Schreiben und Layout fortzubilden. Auf diese Weise gewappnet, kann sich die Schülerzeitungsredaktion nun der nächsten Ausgabe zum 150-jährigen Jubiläum der Schule widmen. Die Jugendpresse Hessen unterstützt die Schülerzeitungsarbeit in Hessen, bietet Workshops im Sinne einer „Mobilen Medienakademie“ an und hilft beim Einstieg in die Pressearbeit. Zudem organisiert sie jährlich den Schülerzeitungswettbewerb Hessen, an welchem die Schülerzeitung der JGS seit Jahren erfolgreich teilnimmt. Zuletzt erreichte sie Platz zwei.


zum Bild: Sven-Sebastian Sajak (Jugendpresse Hessen), Lukas Joop (Q2), Victor Riley (Jugendpresse Hessen), Johannes Wöllenstein (E2), Feline Hoffmann (Q2), Sacir Mustafa (E2) (Foto: Annabelle Weyer)

Weitere Beiträge...