Abschluss der Theatersaison

Veröffentlicht in Aktuelles

Den Abschluss der Theatersaison machte im letzten Schuljahr der DS-Kurs von Gunther Fuhr (Q2) unter dem Motto "Theater im öffentlichen Raum" im Rahmen der Plasma-Konzertreihe. Lesen Sie hier die Kritik in der HNA vom 15.6.2017:

Eine unordentliche Ordnung schaffen

In der Konzertreihe „Plasma“ des Konzertvereins in der Elisabethkirche spielten Schüler der JGS

DSC 0048

VON GERHARD RASSNER KASSEL. Ein ungewohnter Anblick bot sich den knapp 100 Hörern beim Betreten der Elisabethkirche am Dienstagabend: eine große Freifläche in der Mitte mit einer langen Tafel aus 20 kleinen Tischen und 20 Stühlen, die Stühle des Publikums im Kreis um diese Fläche.

Die Teilnehmer des Kurses für Darstellendes Spiel an der Jacob-Grimm-Schule hatten sich das Thema „Singulär plural sein“ ausgedacht und mit Vera Osina an der Orgel eine sensible „mitspielende“ hervorragende Partnerin gefunden, die szenische Leitung hatte Gunther Fuhr und für die Choreografie zeichnete Mareike Steffens verantwortlich. Das Spiel begann mit einem Dauerton der Orgel, während die Darsteller, den ganzen Kirchenraum nutzend, laufend, gehend, auf dem Boden wälzend, auf dem Tisch sitzend und mit anderen individuellen Bewegungen eine unordentliche Ordnung schufen, sprich das Chaos. Ohne Begleitung erklang dann die Fantasie G-Dur von J. S. Bach. Die Ordnung der langen Tafel wurde in kleinere Einheiten aufgelöst, Individualität wurde langsam überführt in Gemeinsamkeit, bis alle vereint am Tisch saßen.

Unter den Klängen con César Francks „Choral a-moll“ und Bachs „Schafe können sicher weiden“ (ein wunderbar passendes Bild) beugten sich alle langsam über den Tisch, bis mit dem Schlussakkord der Orgel alle gemeinsam den Kopf hörbar auf den Tisch fallen ließen.

Mit den zusätzlichen Stücken von Pärt, Schnittke und Arro hatte Vera Osina eine vorzügliche Auswahl getroffen und mit passender Registrierung realisiert. Die Darsteller mussten ohne Dirigat und Souffleuse agieren, nur gesteuert von der Musik und der Situation. Mit großer Konzentration und Können spielten die Darsteller ihre Rolle und wurden mit lang anhaltendem Beifall belohnt.

Die Darsteller: Paula Behrends, Sven Coordes, Joscha Drehmann, Levin Dürrschmid, Ayob El Khatib, Tarek Fuhrmann, Madeleine Günter, Felix Heiland, Patrick Israel, Lena Kjeldsen, Jana Klingebiel, Tobias Kroll, Alena Lambert, Michel Löwe, Tom Mellios, Sarah Niemeyer, Frida Odendahl, Noajean Pendleton, Emma Strohal, Pauline Stückrath, Anna Wolf.

HNA-Artikel vom 15.6.2017 

DSC 0031DSC 0046

DSC 0054DSC 0033

DSC 0022DSC 0025

DSC 0039