Zeugnisausgabe für den Abiturjahrgang 2020

Veröffentlicht in Aktuelles

Nachdem es lange Zeit so aussah, als könne es gar keine offizielle Veranstaltung anlässlich der Zeugnisverleihung und Ehrung der Abiturientinnen und Abiturienten dieses Jahres geben, zeichnete sich kurz zuvor mit den neuen Lockerungen der geltenden Einschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie ab, dass es nun doch eine Veranstaltung geben würde. Der Jahrgang 2020 war in drei Gruppen auf dem Schulhof versammelt und konnte so mit Abstand und an der frischen Luft die Rede des Schulleiters Herrn Hill sowie musikalische Beiträge in kleiner Besetzung hören. Die Auswahl der Stücke - u.a. eine Interpretation von "Heute hier morgen dort" von Hannes Wader, arrangiert mit Improvisationselementen von Nora Pluquett und Hannah Stastny und "The Rose" von Bette Midler, arrangiert vom Musik LK -  und deren Darbeitung sorgten für Gänsehautmomente sowie die eine oder andere Träne.  Dies bündelte die Stimmung der letzten Wochen und die Traurigkeit darüber, wie dieser Jahrgang seinen Abschied nehmen muss: ohne große Feiern, ohne Abi-Ball, mit Abstand. Umso schöner war es, mit dem feierlichen Rahmen auf dem Schulhof doch noch einen mehr oder weniger gemeinsamen Schlusspunkt zu gestalten, erleichtert, dass alle Prüfungen planmäßig hatten stattfinden können.

Nein, eine große gemeinsame Feier gab es nicht, aber zu feiern gab es so einiges: eine beeindruckende Gesamtdurchschnittsnote des Jahrgangs von 2,28 und zahlreiche besondere Leistungen, die gewürdigt wurden. So wurden die Jahrgangsbesten geehrt: Jaro Habiger, Titus Griebel und Laura Ragab mit der Note 1,0. Nora Pluquett, Silas Weinert, Lola Zach, Lukas Joop mit 1,2. Außerdem gab es u.a. Auszeichungen für die Arbeit in der SV für Sarah Lorenzana, sowie Auszeichnungen für besondere Leistungen in verschiedenen Fächern: Mathematik - Silas Weinert; Biologie - Titus Griebel, Sarah Lorenzana; Chemie - Inka Brunke, Jonas Hilbeck, Clemens Berninger; Physik - Jaro Habiger, Silas Weinert, David Völlmar, Jonas Knoll, Lukas Werner; PoWi - Lukas Joop. Des Weiteren gab es Auszeichnungen in den Fächern Religion und in Musik für die Mitarbeit in Chor, Orchester und Bigband.

Allen Abiturientinnen und Abiturienten Herzliche Glückwünsche und die besten Wünsche für die Zukunft! 

DSC 0010 DSC 0021

DSC 0034DSC 0046

DSC 0053DSC 0096

DSC 0101DSC 0107

DSC 0170DSC 0206

 Weitere Fotos vom Tag finden Sie hier.

Text und Fotos: Meike Bachmann

 

 

 

Heute hier, morgen dort, bin kaum da muss ich fort,

hab mich niemals dewegen beklagt. Hab es selbst so gewählt,

nie die Jahre gezählt, nie nach gestern und morgen gefragt.

 

 

Manchmal träume ich schwer und dann denk ich es wär

Zeit zu bleiben und nun was ganz and'res zu tun.

So vergeht Jahr um Jahr und es ist mir längst klar ,

dass nichts bleibt, dass nichts bleibt, wie es war.

 

Dass man mich kaum vermisst, schon nach Tagen vergisst,

wenn ich längst wieder anderswo bin, stört und kümmert mich nicht,

vielleicht bleibt mein Gesicht doch dem ein' oder andren im Sinn.

 

 

Manchmal träume ich schwer und dann denk ich es wär

Zeit zu bleiben und nun was ganz and'res zu tun.

So vergeht Jahr um Jahr und es ist mir längst klar ,

dass nichts bleibt, dass nichts bleibt, wie es war.

 

 

Fragt mich einer warum ich so bin, bleib ich stumm,

denn die Antwort darauf fällt mir schwer. Denn was neu ist wird alt 

und was gestern noch galt, stimmt schon heut oder morgen nicht mehr.

 

 

Manchmal träume ich schwer und dann denk ich es wär

Zeit zu bleiben und nun was ganz and'res zu tun.

So vergeht Jahr um Jahr und es ist mir längst klar ,

dass nichts bleibt, dass nichts bleibt, wie es war.

 

 

(Hannes Wader)